Winter 1934:

Gründung des Olympischen Sport-Clubs Düsseldorf als Leichtathletik-Verein

Anfang 1939:

etwa 500 Mitglieder

Ende 1952:

Wiederbelebung des OSC als Badminton-Verein

1955:

erstmals Spielen in einer Halle (Kolibri-Theater in Eller)

1958:

bereits 3 Senioren- und 2 Jugendmannschaften

Mitte 70er:

Nutzung des jetzigen Standorts Kikweg

Ab 1978:

Sportaustausch mit der englischen Stadt Reading

1987-1992:

Ausrichtung der Internationalen Deutschen Meisterschaften

1992:

Aufstieg in die 1. Bundesliga

1992:

ca. 350 Mitglieder

1997:

Rückzug aus der Bundesliga

heute:

Mannschaften im Senioren- und Jugendbereich